Deutschland Europa Städte

Düsseldorf – Der Neue Zollhof von Frank O. Gehry

Den Düsseldorfer Medienhafen haben wir Ihnen bereits einmal in einem Beitrag vorgestellt. Dennoch möchten wir dieses Thema noch einmal aufgreifen. Der Neue Zollhof des Stararchitekten Frank O. Gehry ist ein absolutes Highlight moderner Architektur.

In den 1970er Jahren hatte Düsseldorf ein Problem: Die alten Teile des Hafens am Rhein waren zu klein für moderne Anforderungen geworden. Der Wirtschaftshafen war einige Hafenbecken weitergezogen und die alte Keimzelle des ab 1890 angelegten Industriehafens war zu einem heruntergekommenen Sanierungsgebiet verkommen.

In mehreren Studien wurden städtebauliche Lösungen diskutiert, lag das Sanierungsgebiet doch direkt am Eingang zur Düsseldorfer Innenstadt. Schließlich machte man sich an die Sanierung des Gebiets, baute den heute als Rheinturm bekannten Düsseldorfer Fernsehturm und das neue Landtagsgebäude. In der Folge baute der Westdeutsche Rundfunk neben dem Landtag ein Landesstudio, das im März 1991 den Sendebetrieb aufnahm.

Heute schließt sich der Medienhafen nahtlos an die Rheinuferpromenade an und bildet mit einer Mischung aus Promenaden, Parks, aufregender Architektur und einer vielfältigen Gastronomie ein aufregendes und lebendiges Stadtviertel. Längst hat diese Entwicklung auch die angrenzenden Viertel erfasst. Ein Highlight also, das Sie bei keinem Düsseldorf-Besuch verpassen sollten.

Das Beste: Das Viertel entwickelt sich nach wie vor weiter. Es lohnt also, bei jedem Besuch der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen einmal vorbeizuschauen.

Düsseldorf - Neuer Zollhof von Frank O. Gehry

Das Foto oben stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und wurde von seinem Urheber mit dem Usernamen Fundistefan im Sinne von public domain zur Nutzung freigegeben. Die restlichen Fotos stammen von mir.

duesseldorf-neuer-zollhof-2016-10-004

Der Zollhof wurde zum Schlüsselgrundstück für die weitere Entwicklung des Medienhafens, stellte er doch das Bindeglied zwischen den bereits fertigen Teilen mit Rheinturm, Landtag und WDR-Studio sowie den neu entstehenden weiteren Teilen des Medienhafens dar. Bauherr Thomas Rempen beauftragte mehrere international renommierte Architekten mit Entwürfen.

duesseldorf-neuer-zollhof-2016-10-002

Stararchitekt Frank O. Gehry entwickelte ein Ensemble aus drei Gebäuden, die durch ihre vielfach gefalteten und schrägen Wände auffallen. Beim Richtfest hieß es deshalb folgerichtig: „Anstatt zu bau’n in rechten Winkeln, bau’n wir, wie andr’e Leute pinkeln.“

duesseldorf-neuer-zollhof-2016-10-006Und in der Tat: Es gibt zumindest außen keine einzige gerade Wand. Aber gerade das macht den Neuen Zollhof ja so interessant.

duesseldorf-neuer-zollhof-2016-10-001Insbesondere das mit Edelstahl verkleidete mittlere Gebäude fasziniert durch seine Spiegelung und die gefaltete Fassade. Kein Wunder, dass der Neue Zollhof zu den beliebtesten Fotomotiven Düsseldorfs gehört.

duesseldorf-neuer-zollhof-2016-10-003

Denn je nach Wetter erfindet sich der Neue Zollhof quasi ständig neu. Diese Architektur ist auf jeden Fall alles andere als langweilig.

duesseldorf-neuer-zollhof-2016-10-005